Warning: is_dir() [function.is-dir]: open_basedir restriction in effect. File(/www/htdocs/w007aca2http://www.a-thiele.de/wp-content/plugins/lightbox-plugin) is not within the allowed path(s): (/www/htdocs/w007aca2/:/tmp:/usr/bin:/www/htdocs/w007aca2:/bin:/usr/local/bin:/usr/share/php:/dev/urandom) in /www/htdocs/w007aca2/wp-content/plugins/lightbox-plugin.php on line 45

..sagte bei Beckmann 2006 über seine Altersweisheit:

1. Energie, die man sendet, kommt immer zurück

2. Möglichst wenig Ego

3. Dankbarkeit

4. bedingungslose Liebe

Erst zuhören, dann kontern

Wie man in einer öffentlichen Diskussion rhetorische Fragen und andere Gemeinheiten abwehrt

Von Norbert Frank

SZ vom 7./8.2009

Manche Zeitgenossen verstehen Diskussionen als ein Kampffeld, das sie mit rhetorischen Strategien bewaffnet betreten. Mit diesen Waffen wollen sie ihre Gegner verunsichern. Für den Umgang mit solchen Zeitgenossen sollte man gewappnet sein – und immer friedlich bleiben. Wer die verbale Keule schwingt, ist nicht souverän. Pluspunkte bei seinen Mitmenschen sammelt man, wenn man sachlich bleibt und rhetorische Tricks nicht mit gleicher Münze heimzahlt. Zudem laufen all, die rhetorische Strategien einsetzen, Gefahr, durchschaut zu werden. (more…)

Die Brot-und-Butter Strategie

Schreiben fürs Reden: Wer Zuhörer gewinnen will, hüte sich vor bürokratischen Begriffen und Satzmonstern

Von Norbert Frank, SZ vom 31.1/1.2.2009

„Schreibe wie Du redest, so schreibst Du schön“ – forderte Lessing seine Schwester auf. Viele Reden und Vorträge sind für das Publikum kein Vergnügen, weil das Manuskript nach dem umgekehrten Motto verfasst wurde: Rede wie Du schreibst. Doch Hören ist etwas anderes als Lesen. Zuhörer erwarten Hör-Texte. Sie freuen sich über Reden, deren Regisseurin die Rhetorik ist und nicht die Grammatik, die oberste Instanz der Schriftsprache. (more…)

Politik am  Bruch

 

Das Krisenpaket ist ein Katastrophenpaket: Es erhält, statt zu gestalten

von Michael Bauchmüller, SZ vom 17./18.1.2009

 

Gemessen am Ausmaß ihres Versagens ist die Bundesregierung in dieser Woche ziemlich gut davongekommen. Die Kritik am größten Konjunkturpaket seit der Wiedervereinigung blieb verhalten. Gemessen am gigantischen Volumen von 50 Milliarden Euro, an der Aufgabe und der erforderlichen Eile erscheint die Exegese einzelner Unterpunkte ohnehin fast schon lächerlich. Und wer hat schon etwas gegen „Zukunftsinvestitionen“, gegen eine „Umweltprämie“ oder einen „Kinderbonus“? Das Konjunkturpaket ist ein Meisterstück politischer Camouflage. Viele sind darauf hinein gefallen. (more…)

1993 Prag, Rügen

1994 Portugal, Mecklenburgische Seenplatte

1995 Provence

1996 Schweden

1997 Schwerin

1998 Irland

1999 Mallorca, Taubertal

2000 Elbe Radtour

2001 Samos, Elsass, Brügge

2002 Elba

2003 Slowenien

2004 Aland

2005 Cinque Terre, Türkei

2006 Fränkische Schweiz, Füssen

2007 Norwegen, Donaukreuzfahrt

2008 USA Neu England, Indian Summer

2009 Saale Radtour

2010 Ruhr Radtour

2011 Weser Radtour, La Palma

2012 Amsterdam, Burgund Radtour

2013 Alpenüberquerung, Singapur, Malaysia

2014 Eifelsteig, Dordogne

Das ehrgeizige Projekt “Neue Mitte” der Stadt Passau gerät zum Fiasko. Wer trägt die Verantwortung?

von Gerhard Matzig in der Süddeutschen Zeitung vom 29./30.7.2006

In der ostbayerischen Residenzstadt Passau, der sehenswerten “Dreiflüssestadt” an der Grenze zu Österreich, tobt ein Sturm, der in diesen Tagen mit einem Sommergewitter aus heiterem Himmel verwechselt werden könnte. Dabei gibt es schon seit Jahren heftige Diskussionen um die “größste städtebauliche Investition in der Geschichte Passaus”. Aber erst jetzt hat sich der Argwohn der Bürger gegen das 250 Millionen Euro teure Investoren-Projekt der “Neuen Mitte” - bestehend vor allem aus Büros, Gewerbe- und Dienstleistungsflächen, zeichenhaft vor allem durch einen dominanten “Turm” - wie ein Donnerwetter entladen. Der Turm wurde nun vom Baugerüst befreit. Er wurde “entrüstet”. Und auch in der Öffentlichkeit, die zum ersten Mal einen realistischen Blick auf das Objekt der ökonomischen Begierde werfen konnte, kam es zur Entrüstung.

(more…)

Joscha und Angelika als Gäste beim Spiel Alemannia Aachen - Werder Bremen (2:2)

aachen-bremen_5_mit-kreuz.JPG

Die Bilder des “1835″ Spiele-Abends sind leider etwas spärlich in Anzahl und Inhalt

Was tun? Heimatbahnhof Netzausbau Trassenarbeiten Streckennetz zum Abschluss Endstand

oder hier als Diashow

Klick hier um das Bild zu sehen

Mein Lieblingsvideo auf youtube

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com